Der Winter stellt für Autofahrer immer ein besonders hohes Risiko dar. Umso wichtiger ist es, Schneeketten mit dabei zu haben und diese richtig anlegen zu können. VW FS | Rent-a-Car erklärt Ihnen, wie Sie Schneeketten fachgerecht montieren und einer sicheren Weiterfahrt auf verschneiten oder vereisten Straßen auch mit angebrachten Schneeketten nichts im Weg steht.

Schneeketten anlegen – in vielen Regionen Pflicht

Plötzlicher Schneefall, eingeschneite Straßen, vereiste Fahrbahnen – gerade in alpinen Regionen hat der Winter die Straßen oftmals über mehrere Monate fest im Griff. Dabei gilt es zu beachten, dass bezüglich des Anlegens von Schneeketten je nach Land unterschiedliche Vorschriften gelten. Gerade wenn Sie in angrenzenden Nachbarländern wie Österreich oder der Schweiz unterwegs sind, ist mitunter mit hohen Bußgeldern zu rechnen, sollten Sie keine Schneeketten angelegt haben oder im Auto mitführen. Generell erkennen Sie eine bestehende Schneekettenpflicht am besten am blauen Straßenschild, auf dem ein Reifen mit Schneeketten abgebildet ist. Ab diesem Abschnitt gilt die Schneekettenpflicht. 

Benachbarte Länder und Schneekettenpflicht

Für Deutschland selbst besteht keine allgemeine Schneekettenpflicht, sondern nur dort, wo das genannte Schild zu sehen ist. Ab diesem Straßenschild ist es Pflicht, die speziell dafür vorgesehenen Ketten auf jeden Reifen anzulegen. In Österreich können je nach Wetterlage für bestimmte Straßenabschnitte Schneeketten vorgeschrieben werden, bei Nichtbeachtung droht eine Strafe in Höhe von 5.000 Euro. Auch in der Schweiz sind auf Straßen mit entsprechender Beschilderung Ketten auf den Reifen vorgeschrieben. Sollten Sie dennoch keine Schneeketten montieren, so werden ebenso hohe Bußgelder verhängt. Bestimmte Allradfahrzeuge sind zudem von der Schneekettenpflicht befreit.

Schneeketten

Schneeketten anlegen: vorab ausprobieren

Auf steilen Straßenabschnitten und schneebedecktem Asphalt können selbst die besten und neuesten Winterreifen schnell ins Rutschen kommen. Eine sichere Weiterfahrt ist dann ohne Schneeketten nicht mehr möglich. Gerade bei starkem Gefälle oder starker Steigung ist der einzige Ausweg, Ketten auf seine Reifen zu montieren. Im Idealfall probieren Sie die Montage der Schneeketten bereits vorab „im Trockenen“ aus. Im Notfall selbst kann es mitunter dazu kommen, dass Autofahrer aufgrund der Wetterverhältnisse und der Verkehrslage hektisch oder nervös reagieren und die Spannkette am jeweiligen Reifen daher oftmals nicht ordnungsgemäß angebracht wird.

Schneeketten

Schneeketten anlegen in wenigen Schritten

Sind Sie beispielsweise gerade dabei, zu einer Passstraße zu fahren und es fängt an zu schneien oder die Fahrbahn ist bereits vereist, so empfiehlt es sich, bei der nächsten Gelegenheit am Fahrbahnrand zu halten und die Schneeketten frühzeitig auf die Reifen zu montieren. Das Aufziehen der Spannkette an den jeweiligen Reifen und das Losfahren mit Schneeketten fällt auf einem flachen Straßenabschnitt nämlich leichter. Bevor Sie sich jetzt direkt an das Montieren der Schneeketten machen: Ziehen Sie bitte dafür zunächst die Sicherheitsweste an und schalten die Warnblinkanlage ein, damit auch andere Verkehrsteilnehmer Ihr Vorgehen frühzeitig bemerken und es somit zu keinen Zwischenfällen kommt.

Wichtig: Schneeketten mit genügend Druck montieren

Im nächsten Schritt entfernen Sie den Schnee entlang der Reifenauflagefläche, damit die Schneeketten sowie Verschlusselemente der jeweiligen Schneekette während der Montage sauber bleiben. Nun die Schneekette über den Reifen legen und mit dem Fahrzeug wenige Meter nach vorne fahren, damit die Schneekette über den gesamten Reifen gespannt wird. Ist dieser Schritt erfolgreich beendet, so können Sie die Spannkette schließen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Schneeketten kräftig genug um den Reifen gespannt sind. Sind die Schneeketten zu lose befestigt, kann es zu Schäden an der Radaufhängung, der Karosserie, den Bremsen oder den ABS-Sensoren kommen.

Auf welche Reifen montiere ich Schneeketten?

Im Normalfall werden Schneeketten bei Personenkraftwagen auf die Antriebsräder montiert, bei Allradfahrzeugen müssen Schneeketten an mindestens zwei Rädern einer Antriebsachse angelegt werden – wo genau, zeigen die Herstellerangaben in der Bedienungsanleitung der Schneeketten. Um bei sehr starkem Schneefall oder eisiger Fahrbahn den gesamten Schutz der Ketten nutzen zu können, ist es am sinnvollsten, stets alle Räder mit Schneeketten auszustatten, dabei ist die Rutschgefahr am niedrigsten. Wichtig: Nachdem die Schneeketten an den richtigen Reifen angelegt wurden, fahren Sie rund 100 Meter und halten dann, um nochmals die Spannung der Schneeketten zu kontrollieren.

Mit Schneeketten weiterfahren

Sind Sie nun mit Schneeketten auf der Straße unterwegs, ist der wichtigste Punkt, den Sie dabei beachten müssen, dass man mit Schneeketten nicht mehr als 50 Stundenkilometer fahren darf. Fallen Ihnen ungewöhnliche oder laute Geräusche auf, so empfiehlt es sich, bei der nächsten Gelegenheit die Straße zu verlassen und zu kontrollieren, ob die Schneeketten noch richtig gespannt sind. Es kann nämlich passieren, dass Schneeketten während der Fahrt verrutschen oder an Spannung verlieren. Generell ist mit Schneeketten vermehrte Vorsicht auf den Straßen geboten. Beachten Sie bitte zudem die Bedienungsanleitung, denn die Schneeketten-Typen können oftmals stark variieren.

Schneeketten

Welche Schneeketten auf welche Reifen anlegen?

Sie sollten bereits vor dem eigentlichen Kauf der Schneeketten nachsehen, welche Dimension Ihre Winterreifen haben und welche Ketten dazu passen, denn nicht mit allen für das Fahrzeug zugelassenen Reifendimensionen sind Schneeketten kompatibel. Die Angaben zur Größe der Reifen stehen im Normalfall im Fahrzeugschein. Zudem ist es ratsam, sich die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs und der Schneeketten anzusehen. Dort sind oftmals weitere hilfreiche Informationen zu Reifendimensionen und Schneeketten zu finden. Was das Material der Schneeketten betrifft, so gibt es mittlerweile neben den klassischen Schneeketten auch Schneeketten aus Kunststoff.

Schneeketten

Aufbewahrung der Schneeketten

Am besten ist es, wenn Sie die Schneeketten nach jedem Einsatz gründlich reinigen. Das bedeutet, Sie nehmen jede einzelne Kette bzw. Spannkette und waschen diese mit klarem Wasser und etwas Spülmittel ab. Sollten Sie nicht die Zeit dafür haben, die Schneeketten jedes Mal einzeln zu putzen, dann bitte einmal am Ende der Wintersaison gründlich reinigen. Gegebenenfalls können die Schneeketten auch eingeölt werden, damit sich keine Kalkablagerungen oder dergleichen bilden. Nachdem die Schneeketten gesäubert sind, diese in trockenem Zustand in der mitgelieferten Verpackung lagern, bis die Schneeketten in den kalten Monaten wieder gebraucht werden.

Schneeketten – eine Investition in Sicherheit

Oftmals stellt man sich die Frage, ob die Anschaffung von Schneeketten überhaupt nötig ist. Sollten Sie im Herbst oder Winter eine Autofahrt in alpine Länder und Regionen wie etwa Bayern, Österreich, Schweiz, Italien oder Frankreich unternehmen, so ist es unabdingbar. Einerseits weil die dortigen Gesetze Schneeketten vorschreiben, andererseits weil ohne Schneeketten eine Weiterfahrt oft gar nicht möglich ist. Auf der Straße unterwegs zu sein, bedeutet immer, für sich selbst und für andere Verkehrsteilnehmer Verantwortung zu übernehmen. Schneeketten bieten dabei ein hohes Maß an Sicherheit für Autofahrer während der kalten Monate und somit ist deren Anschaffung keine Frage des Geldes, sondern der Vernunft.

VW FS | Rent-a-Car wünscht Ihnen eine sichere Fahrt durch die kalte Jahreszeit.