Das Autobahnnetz in Deutschland weist einige Besonderheiten auf, die es auf den Autobahnen in den Nachbarländern so nicht zu finden gibt. Wir von VW FS | Rent-a-Car haben für Sie interessante Fakten über das Autobahnnetz Deutschlands zusammengefasst, durch die Sie bei Ihrer nächsten Autobahnfahrt mit Insiderwissen punkten können.

Kein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen

Für so manch einen Führerscheinbesitzer aus dem Ausland ist es der Höhepunkt einer längeren Fahrt, wenn sich das Auto der deutschen Grenze nähert. Dies bedeutet nämlich, dass man ab der Grenze nach Deutschland ein Stück Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung befahren kann. Dies stellt eine absolute Besonderheit im Vergleich zu anderen Autobahnnetzen dieser Welt dar. Was für viele Fahrer aus dem Ausland zunächst gefährlich klingt, hat sich auf Deutschlands Autobahnen bewährt. Deutschlands Autobahnen sind mit Abstand die sichersten Straßen auf Deutschlands Karte. Auch Länder mit genereller Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen, wie Österreich, Belgien oder die USA, schneiden beim Thema Sicherheit nicht besser ab als Deutschland.

Teile des Autobahnnetzes in Deutschland mit Tempolimit

Sieht man sich die Karte der Autobahnen in Deutschland an, so gibt es einen nennenswerten Teil des Autobahnnetzes, auf dem es durchaus Tempolimits gibt. Derzeit sind bereits rund 30 Prozent des deutschen Autobahnnetzes dauerhaft oder zeitweise geschwindigkeitsbeschränkt, hinzu kommen Baustellenbereiche. Auf rund 10 Prozent des Autobahnnetzes kann die Fahrgeschwindigkeit mittels Streckenbeeinflussungsanlagen beschränkt werden. Diese ermöglichen eine flexible, situationsgerechte Geschwindigkeitsregelung in Abhängigkeit vom jeweiligen Verkehrsaufkommen und den Witterungsbedingungen.

Autobahnnetz Deutschland

Diskussion über Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen

Das sogenannte System der Richtgeschwindigkeit hat sich zweifelsohne in Deutschland bewährt, dennoch gibt es seit Jahren immer wieder anhaltende öffentliche Diskussionen darüber, ob eine Temporegulierung nun sinnvoller wäre oder nicht. Viele Politiker fordern auf sämtlichen Autobahnen Deutschlands ein durchgehendes Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde. Die Gründe dafür sind dabei oft unterschiedlich. So gibt es einerseits die Auffassung, dass ein Tempolimit das Autobahnnetz in Deutschland sicherer macht, andererseits ist immer wieder von einer Verringerung der Emissionswerte die Rede, welche mit einer Temporegulierung einhergehen würde.

Autobahnnetz Deutschland

Deutschlands Autobahnnetz hat keine Mautpflicht

Neben dem sogenannten System der Richtgeschwindigkeit ist es im Vergleich zu anderen Ländern in Europa vor allem die fehlende Mautpflicht, die Deutschlands Autobahnnetz so besonders und für viele Reisende so interessant macht. In den europäischen Ländern Österreich, Slowenien, Schweiz, Tschechien, Ungarn und Rumänien gibt es eine Vignettenpflicht, Unterschiede gibt es dabei hinsichtlich der Länge der Gültigkeit einer Vignette. In Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Polen, Portugal, Serbien, Spanien und der Türkei gilt die sogenannte streckenbezogene Maut. Die zurückgelegte Strecke auf den jeweiligen Straßen dient als Grundlage für die Berechnung der Straßenbenutzungsgebühr.

Wie viele Kilometer umfasst das Autobahnnetz in Deutschland?

Sieht man sich eine Karte mit sämtlichen Autobahnen in Deutschland an, so wird der Umfang der vernetzten Autobahnen überhaupt erst sichtbar. Mehr als 13.000 Kilometer an Autobahnen und 39.000 Kilometer Bundesstraßen umfasst dabei die Karte an Straßen in Deutschland. Das Autobahnnetz in Deutschland zählt damit zu den dichtesten Fernstraßennetzen in Europa. Dabei ist kein Ende oder gar ein Rückgang in Sicht. Laufend kommen neue Autobahnen und Straßenabschnitte hinzu, welche es Autofahrern ermöglichen, schneller und einfacher von A nach B zu kommen. Dabei schaffen neue Autobahnen vor allem wirtschaftliche Standortvorteile für die angeschlossenen Regionen.

Ausbau des Autobahnnetzes in Deutschland seit der Wiedervereinigung

Die Entwicklung der Bundesfernstraßen nach der Wiedervereinigung Deutschlands ist beeindruckend: Das Autobahnnetz konnte um rund 2.500 Kilometer auf knapp 13.000 Kilometer erweitert werden. Der Bestand an Autobahnen mit sechs oder mehr Fahrstreifen wuchs auf knapp 3.400 Kilometer. 40 % dieser Bauleistung wurde in den neuen Bundesländern im Rahmen der Arbeitsgruppe „Verkehrsprojekte Deutsche Einheit“ umgesetzt. Darüber hinaus wurden rund 3.600 Kilometer Bundesstraßen aus- oder neugebaut. Darin enthalten sind 650 neue Ortsumgehungen. Insgesamt wurden für diese Maßnahmen rund 61 Mrd. € investiert.

Wie wird das Autobahnnetz in Deutschland nummeriert?

Täglich hört man im Radio von Staus auf unterschiedlichen Autobahnen und Bundesstraßen: „Sieben Kilometer Stau auf der A4, stockender Verkehr auf der A12“. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass man den Überblickt verliert, wie die Autobahnen in Deutschland nummeriert werden. Seit dem 1. Januar 1975 gibt es das bis heute gültige Nummerierungssystem. Dabei werden die Autobahnen mit ein-, zwei- oder dreistelligen Zahlen gekennzeichnet. Autobahnen, die einstellig nummeriert sind, durchziehen das Land großräumig oder grenzüberschreitend. Sie sind dementsprechend lang, stark frequentiert und von überregionaler Bedeutung.

Autobahnnetz Deutschland

In Deutschlands Autobahnen und deren Zukunft investieren

Neben der Erweiterung ist die Erhaltung der bestehenden Autobahnen ebenso wichtig. Dabei geht es vor allem darum, jene Erhaltungspolitik ebenso auszurichten, dass kein Substanzverzehr zulasten künftiger Generationen entsteht. Angesichts des wachsenden Verkehrs, insbesondere durch LKWs, und des zunehmenden Alters der Infrastruktur des Autobahnnetzes, wird der Finanzbedarf für die Erhaltung des Autobahnnetzes in Deutschland auch in Zukunft weiter ansteigen. Im Zuge dessen ist eine schrittweise Erhöhung des Budgets zum Erhalt des Autobahnnetzes geplant. Generell lässt sich aber feststellen, dass deutsche Autobahnen in einem überaus guten Zustand sind.

Gefahren auf Deutschlands Autobahnen

Sind Sie mit dem Auto auf einer Autobahn unterwegs, sollten Sie stets sicher und bedacht fahren. Besonders bei Autobahnen ohne Tempolimit ist es wichtig, dass Sie sich nicht von anderen Verkehrsteilnehmern hetzen lassen. Manchmal entsteht der Eindruck, es könne anderen Autofahrern nicht schnell genug gehen. So kann es vorkommen, dass besonders rücksichtslose Verkehrsteilnehmer zu dicht auffahren und mittels Lichthupe andere Fahrer zum Wechsel der Fahrspur drängen. Fahren Sie bei nächster Gelegenheit einfach wieder auf die rechte Fahrspur und lassen Sie sich nicht in die Bredouille bringen. Weitere Gefahren sind beispielsweise falsch eingeschätzte Geschwindigkeiten anderer Fahrzeuge und hohe Geschwindigkeitsunterschiede der einzelnen Verkehrsteilnehmer beim Überholen. Sofern Sie sich diese Gefahren stets vor Augen führen und im Straßenverkehr mit Fehlern anderer rechnen, steht einer entspannten und stressfreien Autobahnfahrt nichts mehr im Weg.

VW FS | Rent-a-Car wünscht Ihnen allzeit gute Fahrt und eine angenehme Reise im Mietwagen auf der Autobahn.