Anmietinformationen

Die Anmietinformationen ergänzen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen um weitere wichtige Informationen für unsere Mieter.

1. Versicherung und Kaskoschutz

Unsere Fahrzeuge sind gemäß den gesetzlichen Anforderungen mit einer Haftpflichtversicherung ausgestattet. Des Weiteren bieten wir Ihnen zusätzliche Absicherungen durch einen Kaskoschutz mit unterschiedlichen Selbstbeteiligungsstufen und eine Insassenunfallversicherung.

 
Kraftfahrthaftpflichtversicherung

Jedes unserer Mietfahrzeuge ist mit einer Kraftfahrthaftpflichtversicherung ausgestattet. Der Versicherungsschutz für unsere Fahrzeuge erstreckt sich auf eine Haftpflichtversicherung mit einer max. Deckungssumme bei Personen- und Sachschäden von 100 Mio. €. Die max. Deckungssumme je geschädigte Person beläuft sich auf 8 Mio. €. Die Versicherung ist in den geographischen Grenzen Europas gültig (s. hierzu auch Punkt 2, Fahren im Ausland).

 

Haftungsreduzierung

Die Haftungsreduzierung für Schäden am Mietfahrzeug  begrenzt, Ihre finanzielle Verantwortung bei Beschädigung des Fahrzeuges, dessen Teilen und Zubehör, wenn das Fahrzeug gemäß der Bedingungen des Mietvertrages genutzt wird. Eine Haftungsreduzierung für Schäden am Mietfahrzeug  ist je nach Tarif bereits in unseren Leistungen enthalten. In der Regel liegt die Selbstbeteiligung bei 800 € (an Stationen der Franchise-Partner sind ggf. Abweichungen möglich). Gegen einen Aufpreis lässt sich die Selbstbeteiligung an teilnehmenden Stationen auf 150 € reduzieren. Von der Haftungsreduzierung ausgenommen sind u. a. vorsätzlich verursachte Schäden,  grob fahrlässiges Fahrverhalten wie z. B. Fahren abseits befestigter Straßen oder das Vermieten an Dritte und Nutzung des Fahrzeugs durch unberechtigte Fahrer.


Insassenunfallversicherung

Unsere Insassenunfallversicherung bietet Ihnen bei einem Unfall Versicherungsschutz für den Fahrer und alle Insassen. Hat der Fahrer einen Unfall verschuldet,  so können die Insassen, zusätzlich zu den Ansprüchen aus der Insassenunfallversicherung, Ansprüche aus der  Haftpflichtversicherung des Fahrers geltend machen. Hier erfolgt keine Verrechnung, die Insassen erhalten beide Leistungen. Hat der Fahrer einen Unfall nicht verschuldet, sondern z.B. ein Fußgänger, Radfahrer oder ein Reifenplatzer, so können die Insassen im Zweifelsfall nur Ansprüche aus der Insassenunfallversicherung geltend machen. Die Versicherung leistet zudem auch beim Ein- und Aussteigen, beim Be- und Entladen oder beim Reinigen des Fahrzeuges. Bei hohem Invaliditätsgrad des Fahrers erhält dieser eine Verdreifachung der Versicherungssumme.

2. Fahren im Ausland

Selbstverständlich können Sie unsere Fahrzeuge auch im Ausland nutzen. In einigen Ländern gelten spezielle Nutzungsbedingungen, was eine Nutzung nur nach Absprache möglich macht. Bitte beachten Sie, dass im Ausland landesspezifische Kosten auf Sie zukommen können (Steuern, Maut, Gebühren o. ä.).


Versicherungs- und Kaskoschutz im Ausland

Unsere Mietwagen können grundsätzlich in folgenden Ländern eingesetzt werden und haben dort auch Haftpflicht- und Kaskoschutz. Sofern in den zu bereisenden Ländern besondere Situationen wie z.B. Krieg oder innere Unruhen herrschen, sollten Sie sich vor Reisebeginn mit Ihrer Station bezüglich des bestehenden Schutzes und besonderen Bedingungen informieren:

Albanien,  Andorra, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland , Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kasachstan (nur der europäische Teil), Kosovo, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland (nur der europäische Teil), San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei (nur der europäische Teil), Ukraine, Ungarn, Vatikanstadt, Vereinigtes Königreich, Weißrussland


Kosten im Ausland

Beachten Sie, dass sämtliche Kosten die im Ausland für Steuern, Maut oder andere Gebühren anfallen von Ihnen als Mieter zu tragen sind. Selbiges gilt für Bußgelder, die Sie für Geschwindigkeitsüberschreitungen oder andere Verstöße gegen die Verkehrsregeln zahlen müssen. Im Ausland gelten unter Umständen andere gesetzliche Vorschriften im Straßenverkehr. Bevor Sie einreisen sollten Sie sich informieren, welche Richtlinien Sie einhalten müssen. Hierzu haben wir Ihnen im Bereich „Ratgeber“ auf unserer Homepage einige Informationen zusammengestellt.


Mobilität im Ausland bei Unfällen oder technischen Problemen

Bitte informieren Sie sich vor einer Reise ins Ausland auch über das Verhalten im Schadenfall oder das Vorgehen falls Probleme mit dem Fahrzeug auftreten. Im Ausland obliegt es Ihnen als Mieter z.B. bei einem Unfall oder sonstigen Fahrzeugproblem eine etwaige Reparatur zu organisieren bzw. für die Behebung eines Schadens Sorge zu tragen. Sie müssen die Kosten vor Ort auslegen bzw. eine Rechnung auf den Mietvertragsnehmer (diesen können Sie dem Mietvertrag entnehmen) ausstellen lassen. Die Kosten erstatten wir nach Eingang und Prüfung der von Ihnen bereits bezahlten Rechnung.

3. Fahrzeugschäden

Bei Fahrzeugschäden ist folgendes zu beachten:


Selbstbehalte

Bitte beachten Sie, dass der vereinbarte Selbstbehalt pro Schadenfall (die nicht im kausalen Zusammenhang stehen) fällig wird. Reifenschäden (Anfahr-, Einfahrschäden), sowie Falschbedienung, -betankung sind nicht durch den vereinbarten Selbstbehalt abgedeckt. Sie werden vollumfänglich durch den Mieter getragen.

Schadendokumentation

Zur Schadendokumentation bei Über- und Rückgabe des Fahrzeuges wird jeweils ein
Protokoll erstellt. Zur Bewertung festgestellter Schäden wird ein Kostenvoranschlag durch einen Vertragspartner oder ein Gutachten durch eine unabhängige Gutachterorganisation (TÜV, Dekra etc.) erstellt. Hieraus ergibt sich die evtl. Belastung nach Fahrzeugrückgabe. Bitte melden und dokumentieren Sie offensichtliche Fahrzeugmängel am Tag der Fahrzeugübergabe im Protokoll. Die Mängel sind anhand von Bildmaterial zu belegen. Nachträglich gemeldete Beanstandungen / Mängel können nicht berücksichtigt werden.
Sie haben Fragen rund um das Thema Fahrzeugschäden? Bitte kontaktieren Sie unsere zuständigen Kollegen unter schaden@euromobil.de.

 

4. Zusatzleistungen

 

A) Services

Im Rahmen Ihrer Anmietung, können Sie Services und Dienstleistungen hinzubuchen. Diese sind nur nach Verfügbarkeit und an teilnehmenden Stationen erhältlich. Alle Services und Dienstleistungen sind in unseren Stationen buchbar. Insassenunfallschutz, Haftungsreduzierung in der Vollkaskoversicherung, Wunschauto (Modellgarantie) und Zusatzfahrer sind zusätzlich online erhältlich.

Wunschauto

An ausgewählten Stationen bieten wir das Wunschauto an, unsere Modellgarantie. Mieten Sie Ihr gewünschtes Mietwagen-Modell, anstatt lediglich eine Fahrzeugklasse zu reservieren und erst bei Abholung des Mietwagens zu erfahren, welches Modell Sie bekommen.

Zustellung und/oder Abholung

Zustellungen und Abholungen können in Ihrer VWFS Rent a Car Station hinzugebucht werden. Hierzu ist eine persönliche Kontaktaufnahme mit Ihrer VWFS Rent a Station notwendig.

Tankservice

Nach Wunsch wird das Fahrzeug nach Rückgabe zu den in der Station aktuell verfügbaren Konditionen betankt.

Zusatzfahrer

Zusatzfahrer können Sie vor Ort hinzubuchen lassen, wenn Sie den reservierten Mietwagen in der Station abholen. Jeder Zusatzfahrer wird im Mietvertrag erfasst und als Fahrer hinterlegt. Hierfür wird jeweils der gültige Führerschein sowie Personalausweis bzw. Reisepass benötigt. Diese Dokumente müssen persönlich oder durch den Mieter bei der Abholung des Mietwagens vorgelegt werden.


Standortzuschlag

Bei Anmietung an Bahnhöfen, Flughäfen u.ä. wird ein Standortzuschlag erhoben.


Anmietung außerhalb der Öffnungszeiten

Die Anmietung außerhalb der Öffnungszeiten ist an ausgewählten Stationen möglich. Hierfür wird eine zusätzliche Bereitstellungsgebühr berechnet.


Haftungsreduzierung

Ausführliche Informationen zu Ihren möglichen Haftungsreduzierungen finden Sie unter Punkt 1, Versicherung und Kaskoschutz.


Insassenunfallschutz

Ausführliche Informationen zum Thema Insassenunfallversicherung finden Sie unter Punkt 1, Versicherung Kaskoschutz.

>> Kosten für die Serviceleistungen

 

B) Zubehör 

Im Rahmen Ihrer Anmietung besteht, bei teilnehmenden Stationen, die Möglichkeit zusätzliche Zubehöre hinzuzubuchen. Diese sind nur nach Verfügbarkeit und an teilnehmenden Stationen erhältlich. Kontaktieren Sie hierfür bitte direkt die gewünschte Anmietstation, um die Verfügbarkeit des gewünschten Zubehörs zu überprüfen.

>> Kosten für Zubehör

 

C) Aufwandsentschädigungen

Im Rahmen der Anmietung können grundsätzlich weitere Kosten entstehen, beispielsweise durch:


Ordnungswidrigkeiten

Begeht der Mieter während des Anmietzeitraums mit dem Mietwagen Ordnungswidrigkeiten, bei denen eine Strafe anfällt (z. B.: Geschwindigkeitsüberschreitungen, Falschparken), so berechnet die Euromobil Autovermietung GmbH für die Bearbeitung der Bußgeldbescheide eine Aufwandsentschädigung. Zusätzlich hat der Mieter selbstverständlich das Bußgeld zu begleichen.


Vertragsumschreibung

In solchen Fällen sind wir gemäß unseren AGB berechtigt, Aufwendungen geltend zu machen. Die Kosten sind in den jeweiligen Stationen einzusehen.


Reinigungskosten

Bei starker Verschmutzung des Mietwagens kann dem Mieter eine Reinigungspauschale in Rechnung gestellt werden.

>> Gebührenliste Aufwandsentschädigung

>> Gebührenliste Aufwandsentschädigung für Langzeitmiete


fehlende oder beschädigte Teile

Fehlen bei Rückgabe des Mietwagens Teile (z. B.: Hutablage, NAVI SD Karte, Fahrzeugschein) oder sind diese stark beschädigt, ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter Kosten in Rechnung zu stellen.

>> Kosten für fehlende oder beschädigte Teile (typische Aufwandsentschädigungen)